`Die Ewigkeit des Augenblicks´, 1997, fist minute Taschenbuchverlag, 10.17 €

Textprobe

3. Porträt

Zirkuspferde, sagte der Mann im Bus, mir gegenüber sitzend, Zikuspferde haben es doch eigentlich sehr gut getroffen. Man kümmert sich um sie. Täglich erhalten sie ihr Fressen und ihr frisches Wasser. Sie werden erzogen, dressiert, wobei sie kleine Kunststücke lernen, die sie allabendlich im Manegenrund vorführen dürfen. Dafür bekommen sie viel Applaus. Am schönsten aber muß es für sie sein, wenn eine junge Akrobatin vor einer verzückten Menschenmenge Kunststücke auf ihren Rücken vorführt. Dann tragen sie eine große Verantwortung. Das macht sie, glaube ich, sehr stolz.

Ein Mann mit Zylinder, in schwarz gekleidet, tätschelt nach jedem Auftritt den Leib dieser Pferde, und sie erhalten eine kleine Belohnung.

Das tun sie bis ins hohe Alter. Doch glauben Sie nicht, sprach er zu mir und sah mir dabei fest in die Augen, daß diese Pferde nach arbeitsreichem Leben zu nichts mehr taugen. Man gewährt ihnen, angesichts ihrer Verdienste, ein Gnadenbrot. Sie werden auch jetzt gepflegt, gestriegelt und getätschelt. Kinder dürfen sie, gegen ein kleines Eintrittsgeld, besuchen, sie streicheln und mit Leckerbissen füttern. Bis zu ihrem Tode.

Wenn sie dann sterben, können sie voller Zufriedenheit auf ein erfülltes Leben zurückblicken. Sehen Sie, schloß er, ich glaube, daß sie uns Menschen zusehen, mit wehender Mähne, kopfschüttelnd, uns bemitleiden. Ich glaube übrigens fest daran, das Zirkuspferde weinen können.

copyright Ralph Jenders, 1997

`Blaue Hoffnung´, first minute Taschenbuchverlag, 10.17 €

Buch 2

Textproben

 

Zensur

 

Das

geschriebene Wort

geht

in den Köpfen

ein und aus,

 

und

nicht immer

darf es

bleiben.  

 

 

                                           Aller Anfang ist schwer!

 

                                           Es beginnt

                                           im Kopf:

 

                                           dort wird

                                           der Freiheit

                                           die Freiheit

                                           geschenkt!

 

 

Metamorphose

 

Mein Kopf ist

der Bauch!

 

sprach das Gedicht

 

und erbrach sich

über einem

leeren Blatt Papier.

alle Texte copyright Ralph Jenders, 1999

Bücher erhältlich im Buchhandel

Kontakt:

ralph@jenders.de